Das sagt die Presse...

05.03.2014: "SuS Lehe und TC Lehe sind jetzt ein Verein"

v.l.n.r. Rolf Thieke, Klaus Ziolkowski,
v.l.n.r. Rolf Thieke, Klaus Ziolkowski,

Von Hermann Schmitz

 

Lehe. Der SuS Lehe und der Tennisclub (TC) Grün-Weiß Lehe sind miteinander verschmolzen. Während der Generalversammlung des SuS Lehe stimmten die Mitglieder einhellig für die Eingliederung des TC in den SuS.

 
Zuvor hatte Kassenwartin Vera Butterweck-Kruse unter dem Motto „Ein Verein für alle…“ das Ergebnis mehrerer Arbeitsgruppensitzungen präsentiert. Dazu zählten das neue Konzept mit dem Vereinsorganigramm, die neue Beitragsregelung und die neue Vereinssatzung. Dem geschäftsführenden Vorstand gehören demnach künftig vier und dem erweiterten Vorstand mit den drei Sparten Fußball, Leichtathletik und Tennis maximal weitere neun Personen an.
 

Die Beitragsordnung sieht die Anpassung der Beiträge des SuS Lehe unter Einbeziehung der Tennisabteilung und verschiedener Altersstufen sowie die Besonderheiten im Herrenfußball vor. Auch die Vereinssatzung des SuS Lehe vom 29. Juli 1956 – zuletzt geändert 1982 – musste den tatsächlichen Gegebenheiten angepasst werden.

 

Im Zuge der Vorstandswahlen wurden folgende Sportler gewählt: Vorsitzender Rolf Thieke, Kassenwart Vera Butterweck-Kruse, Schriftführer Niclas Wilken, Fußball-Abteilungsleiter Dennis Rudnick, Fußball-Jugendwart Stefan Tiedeken, Tennis-Abteilungsleiter Klaus Ziolkowski, Tennis-Sportwart Ulla Ahrens, Tennis-Jugendwart Kerstin Hegemann, Abteilungsleiter Leichtathletik Kathrin Evers, Leichtathletik-Sportwart Marianne Brümmer.

 

Die goldene Ehrennadel des Kreissportbundes Emsland erhielt Klaus Ziolkowski für langjährige erfolgreiche Vereinsarbeit im TC Grün-Weiß Lehe. Für Günter Thien gab es die silberne Ehrennadel des Niedersächsischen Fußballverbandes für mehr als zehnjährige Tätigkeit als Jugendwart.

 

Im Bericht aus der Fußballabteilung war von Verletzungspech in der Herrenmannschaft sowie einer mangelnden Spielerzahl im Jugend- und Schülerbereich die Rede. Zudem fehlt es an Betreuern. Die Seniorenfußballer indes wurden Sieger beim Samtgemeindeturnier in Dörpen. Gute Nachrichten gab es aus der Leichtathletikabteilung. Hier hatten zehn Personen das Sportabzeichen in Gold erfolgreich abgelegt.

 

Copyright by Neue Osnabrücker Zeitung GmbH & Co. KG, Breiter Gang 10-16 49074 Osnabrück

15.03.2012: "Aufbruchstimmung beim SuS Lehe"

Vorstand 2012/2013
v.l.n.r. Ansgar Hegemann, Patrick Kaufmann, Vera Butterweck-Kruse, Rolf Thieke, Günter Thien, Burkhard Hermes, Klaus Ziolkowski, Marianne Brümmer, Kathrin Evers

Von Dirk Hellmers

 

Lehe. Aufbruchstimmung herrscht beim SuS Lehe. Die Jugend soll in Spielgemeinschaften organisiert werden, die 1. Herren hofft auf den Aufstieg, und die Leichtathleten haben zwei neue Angebote gestartet. Dennoch fand Vorsitzender Rolf Thieke, es sei ein ruhiges Jahr gewesen.

 

Bevor diese Themen angesprochen wurden, unterbrach er die Tagesordnung. Der ehemalige Bürgermeister Johannes Zumsande wurde für die viele Unterstützung während seiner Amtszeit zum Ehrenmitglied des SuS ernannt. Er wisse nicht, wo Zumsande immer das Geld hergenommen habe, scherzte Thieke. Gemeinsam mit Rat und Verwaltung habe der Verein in den vergangenen Jahren eine exzellente Sportanlage geschaffen. Mit der Fertigstellung des Bolzplatzes stehe der nächste Schritt unmittelbar bevor.

 

„Wir haben noch weitere Träume“, sagte Thieke Johann Mardink, dem Nachfolger Zumsandes als Bürgermeister. Der versprach, den Sportverein auch zu unterstützen. Auch wenn sein Vorgänger die Messlatte hoch gelegt habe: „Aber vielleicht komme ich ja drüber.“

 

Jugendobmann Günter Thien mahnte an, dass der Nachwuchs in einigen Mannschaften fehle. In der F- und D-Jugend gebe es nur noch sehr wenige Fußballer, die nun beim Nachbarn für Rot-Weiß Heede auflaufen würden. Zurzeit befinde er sich in Gesprächen, die Spielgemeinschaften auf alle Altersklassen zuerweitern. „Ein Jahr nach Heede ausleihen und dann wieder ein Jahr hier, das macht auf Dauer keinen Sinn“, erklärte der Obmann.

 

Freude mit dem runden Leder hatte die 2. Herrenmannschaft. Sie ist im vergangenen Jahr in die 3. Kreisklasse aufgestiegen und hält sich im Mittelfeld. Fußball-Obmann Ansgar Hegemann hofft, in diesem Sommer einen weiteren Aufstieg feiern zu können. Das 1. Herren-Team habe gute Chancen im Kampf um den Meistertitel. Leider sei dies auch das letzte Jahr von Markus Michels als Trainer der Leher. Der Papenburger ist Vater von Zwillingen geworden und möchte sich ab Sommer mehr um seine Familie kümmern, so Hegemann: „Wir wollen Markus mit dem Titel nach Hause schicken.“

 

Gemischte Stimmung verbreitete Klaus Ziolkowski. Der Tennis-Vorsitzende erklärte, dass im vergangenen Jahr wieder mehr auf dem Platz gespielt worden sei. Allerdings fehle es hier an Leuten bei Arbeitseinsätzen. So musste die 2. Fußball-Herren-Mannschaft aushelfen.

 

Derweil haben die Leichtathleten einen positiven Trend. Mit der Damen- und Seniorensportgymnastik seien zwei neue Angebote gestartet. Zudem wurde mit Kathrin Evers das Amt der Leichtathletikwartin nach einem Jahr Vakanz neu besetzt. Evers ist nicht das einzige neue Mitglied im Vorstand. Auch der Schriftführerposten wurde mit Patrick Kaufmann neu besetzt. Bei den Wahlen wurde Rolf Thieke als Vorsitzender bereits zum zweiten Mal im Amt bestätigt. Ebenfalls wieder in ihre Ämter gewählt wurden Vera Butterweck-Kruse als Kassenwartin, Marianne Brümmer als Frauenwartin sowie Günter Thien als Jugendwart.

 

Copyright by Neue Osnabrücker Zeitung GmbH & Co. KG, Breiter Gang 10-16 49074 Osnabrück

14.03.2011: "Stühlerücken in der Vorstandsetage des SuS"

Von Hermann Schmitz

 

Lehe. „Der Spielbetrieb beim SuS Lehe lässt für die Zukunft hoffen“, sagte Vorsitzender Rolf Thieke auf der gut besuchten Generalversammlung im Vereinslokal Mammes. Gleichwohl plagen auch den SuS angesichts der demografischen Entwicklung Nachwuchssorgen.

 

Die Sportstätten befänden sich dank der durchgeführten Baumaßnahmen mithilfe der Gemeinde Lehe und enormer Eigenleistungen in einem Topzustand, erklärte Thieke. Damit dies auch so bleibt, soll ein zusätzlicher Bolzplatz zur Entlastung der Sportanlagen her. Das Gelände an der Neuleher Straße ist auch schon gefunden. Was noch fehlt, ist die Zustimmung für die entsprechende Nutzung sowie die finanzielle Unterstützung durch Sponsoren, Gemeinde und weiteren Geldgebern.

 

Sorge bereitet dem SuS in diesem Zusammenhang die vorzeitige Kündigung der Altpapierentsorgungsverträge zum Sommer 2013. Ursprünglich war eine Laufzeit bis 2018 abgemacht. Die Einnahmen von rund 6000 Euro machen einen erheblichen Teil des Jahresbudgets aus. Diese finanzielle Lücke dürfte durch eigene Mittel nicht zu stopfen sein. Aufgrund der derzeitigen Haushaltssituation verzichtet der SuS allerdings vorerst auf eine Beitragserhöhung.

 

Während die Fachabteilungen durchweg gute Leistungen meldeten, drückt der Schuh beim Nachwuchs. Größere Spielgemeinschaften sind aus Sicht des Vereins auf Dauer allerdings keine Lösung. Weite Wege zum Trainingsbetrieb schreckten Kinder, Jugendlichen und auch Eltern von der Nutzung der sportlichen Möglichkeiten ab, hieß es. Hinzu komme eine hohe Belastung für Trainer und Betreuer.

 

Trotz Veränderungen im Vorstand wurden bei den Wahlen alle Positionen ohne Probleme aus der Versammlung heraus besetzt. So wurde Ansgar Hegemann zum Sportwart, Vera Butterweck zur Schriftführerin, Marianne Brümmer zur Leichtathletikwartin und Burghard Hermes zum 2. Vorsitzenden gewählt.

 

Bürgermeister Johannes Zumsande dankte dem SuS für das große Engagement auch bei der Bewältigung der sozialen Aufgaben, Kindern und Jugendlichen Ziele zu vermitteln. Vorsitzender Thieke bedankte sich für die langjährige, harmonische Vorstandstätigkeit bei der scheidenden Schriftführerin Maria Rudnick, Leichtathletikwartin Elke Heitker und Sportwartes Frank Heitker mit einem Präsent. In Würdigung der Unterstützung bei verschiedenen Vereinsmaßnahmen gab es zudem noch für Hermann Schmitz von der Samtgemeinde Dörpen eine besondere Ehrung. Zum Schluss der Versammlung wurden die Sportabzeichen verliehen.


Copyright by Neue Osnabrücker Zeitung GmbH & Co. KG, Breiter Gang 10-16 49074 Osnabrück